Rosa-Bathon-Stiftung

Aufgabe der Stiftung

Die Stiftung unterstützt Menschen mit Behinderung, von Behinderung bedrohte sowie entwicklungsgefährdete und entwicklungsverzögerte Kinder und Jugendliche und ihre Familien, die durch Dienste und Einrichtungen des Vereins Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach betreut und begleitet werden.

Ziel ist es, diesem Personenkreis ein weitgehend normales Leben und die Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Gefördert werden Maßnahmen:

  • zur unmittelbaren Förderung und Unter- stützung von betroffenen Menschen
  • zur Durchführung besonderer Aktivitäten und Gruppenerlebnisse
  • zur Planung, zum Bau und zur Unterhaltung von Diensten und Einrichtungen
  • zur Aus- und Fortbildung der dort beschäftigten Mitarbeiter/innen

Förderanträge können betroffene Menschen, deren Angehörige und Vertreter/innen der Dienste und Einrichtungen des Vereins Behindertenhilfe stellen.

Die Namengeberin

Frau Rosa Bathon wurde am 06.09.1910 geboren und war eine sozial engagierte Offenbacher Lehrerin. Sie widmete sich zu Lebzeiten aufgrund ihrer eigenen Behinderung den Belangen von ebenfalls betroffenen Menschen. Frau Bathon verstarb am 24.02.1997 und hat einen Teil ihres Vermögens dem Verein Behindertenhilfe zugesprochen. Dieses Vermächtnis ist das Grundkapital der Rosa-Bathon-Stiftung.

Die Stiftung wurde 2003 als rechtsfähige Stiftung gegründet und ist als gemeinnützig und mildtätig anerkannt.

Kontakt:

Jürgen Großer (Vorstand)
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach

Telefon: 069/8 09 09 69 12
Fax: 069/8 09 09 69 20

j.grosser@behindertenhilfe-offenbach.de

Bankverbindung:

Städtische Sparkasse Offenbach,
Konto 59 21 376
BLZ 505 500 20
IBAN DE24 5055 0020 0005 9213 76
BIC HELADEF1OFF

Ihre Spende hilft uns helfen - und welchen Nutzen haben Sie?

Ihre Zustiftung bleibt im Vermögen der Stiftung, wird also nicht verbraucht, da nur die Vermögens- erträge ausgeschüttet werden. Somit können Sie langfristig und damit wirksamer unterstützen. Spenden und Zustiftungen können bei der Einkommensteuer geltend gemacht werden. Zuwendungen für mildtätige Zwecke können bis zur Höhe von 10 % des Gesamtbetrages der Einkünfte als Sonderausgaben abgezogen werden. Bei Zuwendungen ab EUR 25.565,-- besteht die Möglichkeit, den Abzugsbetrag auf 7 Jahre zu verteilen. Zuwendungen an Stiftungen können darüber hinaus bis zu einem Betrag von EUR 20.450,-- zusätzlich geltend gemacht werden. Innerhalb eines Jahres nach Neugründung einer Stiftung können Zuwendungen sogar über einen Veranlagungszeitraum von 10 Jahren bis zu einem Betrag von insgesamt EUR 307.000,-- zusätzlich zu den bereits genannten Vorteilen abgezogen werden.

Weitere steuerliche Vorteile:

Für Unternehmen, die der Gewerbe- oder Körperschaft- steuer unterliegen, wirken sich Zustiftungen steuer- mindernd aus. Die Übertragung von Vermögen an eine Stiftung ist schenkungs- und erbschaftssteuerfrei. Bei der Übertragung von Grundvermögen wird keine Grunderwerbsteuer fällig.



Kontakt

Helga Gunderlach Stiftung
c/o Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach
Jürgen Großer (Vorstand)
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach

Telefon: 069 / 8090969-12
Fax: 069 / 8090969-20

Email: j.grosser@behindertenhilfe-offenbach.de


Bankverbindungen:

Raiffeisenbank eG Offenbach/M.-Bieber
BLZ 505 601 02   Konto 280
IBAN DE20 5056 0102 0000 0002 80
BIC GENODE51OF2

Sparkasse Offenbach
BLZ 505 500 20   Konto 162949
IBAN DE36 5055 0020 0000 1629 49
BIC HELADEF1OFF

Anfahrtsskizze
Email
Bitte füllen Sie das Formular aus.