04.03.2016 Wohnverbund Dietzenbach, Wohnverbund Langen

Grundstein gelegt für Wilhelm-Thomin-Haus in Rödermark

Das neue Wohnhaus für Menschen mit Behinderung entsteht in der Erikastraße Nummer 6 in Ober-Roden, einem Stadtteil von Rödermark, inmitten eines gewachsenen Wohngebiets. Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte und S-Bahn-Station sind zu Fuß zu erreichen. Rund 100 geladene Gäste feierten am 26. Februar 2016 mit unserem Verein die offizielle Grundsteinlegung, begleitet von Pianomusik und einem gemeinsamen Umtrunk.

Die neue Wohnanlage wird unserem Wohnverbund Dietzenbach angehören, der bereits die Philipp-Jäger-Wohnanlage und das Waldemar-Klein-Haus in Dietzenbach betreibt sowie Ambulant Betreutes Wohnen und Betreutes Wohnen in Familien in und um Dietzenbach anbietet.

Wir haben bereits einen passenden Namen für den Neubau gefunden: „Wilhelm-Thomin-Haus“ –nach unserem "ersten" 1. Vereinsvorsitzenden und ehemaligen Sozialdezernenten im Kreis Offenbach.

Im November 2015 begannen die Bauarbeiten und wir planen, dass der Rohbau bis April 2016 fertiggestellt ist. Im Frühjahr 2017 wird unser neues Wohnhaus einzugsbereit sein. Das Gelände umfasst 1683m², die zukünftige Wohnfläche beträgt 1250m². Es entstehen 18 Wohneinheiten, teilweise mit eigenem Eingang, insbesondere für ältere Menschen mit Behinderung. Das Haus ist barrierefrei und wird zwei Pflegebäder bereithalten. Außerdem wird es zwei Gastzimmer geben für Menschen, deren Angehörige sich zeitweise – beispielsweise wegen einer Urlaubsreise oder einer Krankheit - nicht um sie kümmern können. Zwölf bis 15 Betreuungs- und Servicekräfte werden im Wohnhaus arbeiten.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,67 Mio. Euro. Der Hessische Landeswohlfahrtsverband unterstützt das Projekt mit 1,48 Mio. Euro, davon 500.000 Euro als Zuschuss. Der Zuschuss des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration beträgt 290.000 Euro. Der Rest wird über Eigenmittel des Vereins gestemmt, die teilweise über den Landeswohlfahrtsverband refinanziert werden.

Unser Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen auch im fortgeschrittenen Alter optimal zu unterstützen und ihnen ein weitgehend selbständiges Leben zu ermöglichen. Bereits seit 1975 engagieren wir uns als Verein mit verschiedenen Diensten und Einrichtungen in Stadt und Kreis Offenbach für Menschen mit Behinderung und ihre Familien. Unser neues Haus in Rödermark bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Zuhause bis ins hohe Alter.

O-Töne der Grußwortredner:

Carsten Müller, Vorsitzender des Vereins Behindertenhilfe:
„Wir sind in einer besonderen nachbarschaft gelandet, wir werden sehr gut aufgenommen und wünschen uns auch für die Zukunft viel Begegnung und ein positives Miteinander.“

Liane Grewers, Hessisches Ministerium für Soziales und Integration:
„Solche eine Wohnqualität, wie sie hier entsteht, ist in Hessen leider in noch nicht selbstverständlich. Hier wird in hohem Maße Selbstbestimmung ermöglicht, die Bewohner haben selbst die Schüsselgewalt. So soll es auch sein.“

Roland Kern, Bürgermeister der Stadt Rödermark:
„Heute ist ein in mehrfacher Hinsicht sonniger Tag. Wir freuen uns auf das neue Haus und empfangen mitten in einer wohlwollenden Nachbarschaftskultur neue Mitbewohnerinnen und Mitbewohner. Wir sind dankbar, in Rödermark in sozialer Hinsicht so gut aufgestellt zu sein. Wir freuen uns auf die neuen Rödermärkerinnen und Rödermärker.“

Pfarrer Fleckenstein und Martin Annighöfer (Erster Vorsitzender) der ev. Kirchengemeinde Ober-Roden (die das Grundstück an unseren Verein verkauft hat):
„Das Fundament soll ein fester Grundstein werden für ein neues Zuhause, für die Menschen die bald hier wohnen und arbeiten. Mit dem Bau der Wohnanlage gewinnen beide Seiten: Das Grundstück wird belebt und die Einnahmen fließen in sinnvolle Projekte der Kirche – das kommt allen Rödermärkern zu Gute.“

Eleonore Thomin, Witwe des Namensgebers:
„Der Neubau soll ein richtiges Zuhause zum Wohlfühlen werden. Das Haus ist ein weiterer Baustein der seit Jahren verlässlichen Arbeit des Vereins Behindertenhilfe. Die Namensgebung ist eine große Ehre für meinen verstorbenen Mann. Er hätte sich sehr gefreut.“

Jürgen Thomen, Leiter des Wohnverbundes Dietzenbach, zu dem das Haus künftig gehören wird:
„Ich danke herzlich allen Unterstützern, Förderern und Geldgebern, die damals vor vielen Jahren in wirtschaftlich schwierigen Zeiten JA zu diesem Bau gesagt haben. Ich lobe außerdem ausdrücklich die Architekten, die in Kooperation mit unseren pädagogischen Fachleuten eine hervorragende Planungsarbeit geleistet haben und noch leisten. Die künftigen Bewohnerinnen und Bewohner freuen sich schon sehr. Die Euphorie ist enorm. Viele Bewohner werden zum ersten Mal erfahren wie es ist, ein eigens Zimmer zu haben und Privatsphäre zu erleben.“

Eine kleine Fotoschau: PDF Wilhelm-Thomin-Haus Grundsteinlegung

<- Zurück zu: Wohnverbund Dietzenbach

Kontakt

WOHNVERBUND DIETZENBACH
Leitung: Jürgen Thomen

Telefon: 06074 / 829061

E-Mail: j.thomen@behindertenhilfe-offenbach.de

PHILIPP-JÄGER -WOHNANLAGE DIETZENBACH
Verwaltung (Wohnverbund Dietzenbach)
Kindäckerweg 3
63128 Dietzenbach

Telefon: 06074 / 82905
Fax: 06074 / 44470

Email: wa-dietzenbach@behindertenhilfe-offenbach.de

BANKVERBINDUNG
Sparkasse Langen-Seligenstadt
IBAN  DE88506521240049112063
BIC    HELADEF1SLS

SPENDENKONTO
Städtische Sparkasse Offenbach
IBAN  DE58505500200002270072
BIC    HELADEF1OFF

Anfahrtsskizze
Email
Bitte füllen Sie das Formular aus.
Aktuelles
Wohnverbund Dietzenbach
04.03.2016

Feierlich eingeweiht: Das Waldemar-Klein-Haus in Dietzenbach

Neubau ermöglicht Einzelzimmer für Allemehr...

Wohnverbund Dietzenbach
07.02.2016

Philipp-Jäger-Wohnanlage beim Dietzenbacher Faschingsumzug

Wohnanlage feiert 20 Jahre Bestehen im Rahmen des närrischen Treibens.mehr...

Presse
Behindertenhilfe Offenbach e.V., Wohnverbund Dietzenbach
04.07.2017

"Thomin-Haus garantiert Privatsphäre" - Offenbach Post 01.07.2017

Einweihung im Breidert: Neubau der Behindertenhilfe hat Zimmer und Appartements für 18 Menschen mit mehr...

Behindertenhilfe Offenbach e.V., Wohnverbund Dietzenbach
11.05.2017

"Trotz Hilfebedarf selbstbestimmt" - Offenbach Post 10.05.2017

Vier FSJler unterstützen die BEwohner der Philipp-Jäger-Wohnanlage derzeit bei der Bewältigung des Amehr...

Mitarbeiter

Sozialpädagogen/-innen, Sozialarbeiter/innen, Heilerziehungspfleger/innen,
Altenpfleger/innen, Pflege- und Betreuungshelfer/innen, Berufspraktikanten/-innen sowie Mitarbeiter/-innen im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), und im Bundesfreiwilligendienst (BFD).
Weiterhin arbeiten bei uns eine Verwaltungsangestellte sowie technisches Personal (Küche, Hausmeister und Reinigung).

Stellenausschreibung
Wohnverbund Dietzenbach
15.05.2017

Betreuungs- oder Pflegefachkraft (m/w) in Dietzenbach

Wir suchen zum 01.06.2017 oder später für Menschen mit heilpädagogischer Intensivbetreuung in demehr...

Behindertenhilfe Offenbach e.V., Wohnverbund Dietzenbach
15.05.2017

Praktikantenstellen in der Philipp-Jäger-Wohnanlage Dietzenbach und Wilhelm-Thomin Haus Rödermark

„Wir suchen Leute mit Lust auf Neues!“mehr...