Was ist stationäres wohnen?

Im Unterschied zum Ambulant Betreuten Wohnen ist das stationäre Wohnen – abgesehen von einer anderen kosten- und sozialhilferechtlichen Grundlage – durch eine höhere stellvertretende Verantwortung für das Leben der betroffenen Menschen geprägt.

Die Hilfeleistungen im stationären Rahmen können sich daher von der Anleitung bis hin zur umfänglichen Übernahme in allen relevanten Lebensbereichen erstrecken. Das Gebot der Selbsthilfe und Hilfestellung zur möglichst eigenständigen Übernahme von Aufgaben der alltäglichen Lebensbewältigung bleibt davon unberührt.

In der Regel ist der Hilfebedarf der Menschen im stationären Wohnen umfänglicher, ein Rahmen für Sicherheit und Schutz sowie zur Aufsicht und permanenten Bereithaltung von Hilfeleistungen erforderlich.

Dieser kann sich je nach Wohnform unterscheiden, von der Rund-um-die-Uhr Versorgung bis hin zur teilstationär betreuten Wohngruppe oder das Leben in Appartements mit aufsuchender Betreuung.